Eine begehbare Black Box in der Osthalle des Hauptbahnhofs wird zur Leipziger Buchmesse zum Ort der Reflexion über Heimatverlust und Heimatfinden. An vier Messetagen ist der Dokumentarfilm „Woher komme ich. Wohin gehe ich.“ von Ute Puder & Marcus Nebe zu sehen. Menschen erzählen ihre Geschichte von Flucht, Fremdheit und Ankommen. Im Rahmenprogramm lesen neben Autor*innen Menschen aus privaten Fluchttagebüchern

Black-Box-zur-Buchmesse4-670x949.jpg

MARCUS NEBE